VERLAG JANOS STEKOVICS
Sie sind hier: Startseite » unser Buchladen » Überregional » Kunst - Kunstgeschichte

Zeichensaal, Labor und Werkstatt

Sally Schöne
Zeichensaal, Labor und Werkstatt
Keramische Fachschulen in Deutschland
zwischen Kaiserreich und Zweitem Weltkrieg

328 Seiten
115 farbige und 85 Schwarz-Weiß-Abbildungen
gebunden, Schutzumschlag
21 x 28 cm
14,95 EUR
ISBN 978-3-89923-068-0

Das Buch stellt die deutschen keramischen Fachschulen als besonderer Typ kunstgewerblicher Ausbildungsstätten anhand der 1873 in Landshut (Bayern), 1879 in Höhr (Westerwald) und 1897 in Bunzlau (Schlesien) gegründeten Lehranstalten vor. Ihre Gründungsintentionen und Wirkungsweisen wurden für den Zeitraum von 1873 bis 1945 untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass gerade in den Jahren des Aufschwunges der keramischen Industrie, in der wissenschaftliche Erkenntnisse zunehmend tra-ditionelle Produktionsweisen verdrängten und eine ästhetische Gestaltung als Qualitätsmaßstab definiert wurde, die Fachschu-len mit ihrem künstlerischen und naturwissenschaftlichen Unterricht sowie der praktischen Werkstattarbeit eine entscheidende Position in der Ausbildung des Nachwuchses einnahmen. Die Historie zeigt sich spannungsreich und wechselvoll - sie spiegelt die geschichtlichen Prozesse und künstlerischen Stilwandlungen in Deutschland wider. Das auf reichhaltigen Quellenstudien basierende und reich bebilderte Buch verdeutlicht, dass künstlerische Lehrer und Berater wie Ernst Barlach, Artur Hennig, Jakob Julius Scharvogel oder Wolfgang von Wersin das Bild dieser Schulen in Deutschland auf nachhaltige Art und Weise geprägt haben.
Sally Schöne ist seit 1999 stellvertretende Leiterin am Hetjens-Museum o Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf.

 

14,95 EUR

Produkt-ID: 978-3-89923-068-0  

incl. 5% USt. zzgl. Versand
Gewicht: 1.4 kg

 
 
Anzahl:   St